Die Grundschule Ottenbronn

In unserer Schule gibt es zur Zeit vier Klassen.
Zwei Eingangsstufen (Klasse 1-2 g und 1-2h) und zwei gemischte Dritt- und Viertklassen (Klasse 3-4g und 3-4h).

Einschulung in Ottenbronn am 14. September 2017

Maxi kann nicht einschlafen, denn morgen beginnt für ihn die Schule. Zum Glück landen der Ober-Troll Tuhduh und seine Blau-, Gelb-, Rot- und Grün-Trolle mit dem „Trollobil“ bei ihm im Zimmer. Sie beantworten ihm viele Fragen und erzählen ihm, wie es in der Schule ist. Danach ist Maxi sehr erleichtert und kann gut schlafen.

Mit diesem Theaterstück begrüßten die Zweitklässler ihre neuen Mitschüler. Wir wünschen allen Erstklässlern einen guten Start und viel Freude in der Schule.

Besuch im Keltenmuseum

Am 21. und 22. Februar besuchten die dritten Klassen aus Althengstett und Neuhengstett und die Dritt- bzw. Viertklässler aus Ottenbronn das Keltenmuseum in Hochdorf.

Im Unterricht hatten die Schülerinnen und Schüler schon viel über das Volk der Kelten gehört und gelesen und warteten deshalb schon sehr gespannt auf den Tag im Museum.

Gegen 8:00 Uhr wurden wir vom freundlichen Busfahrer abgeholt, der uns sicher an die Pforten des Museums in Hochdorf brachte. Nach einer kurzen Vesperpause im Freien begann die spannenden Zeitreise 2500 Jahre zurück in die Eisenzeit, die Zeit der Kelten. Wir erfuhren viel über das Leben in der Eisenzeit und konnten sogar ein echtes Skelett eines Keltenfürsten bestaunen. Das viele Gold im Grab des Keltenfürsten beeindruckte uns sehr. Zufrieden und mit vielen neuen Eindrücken starteten wir die Reise zurück in das 21. Jahrhundert und kamen sicher an den Schulen an.

Schulfest in Ottenbronn

•    das Wetter war afrikanisch
•    der Rhythmus sowieso
•    afrikanische Lieder und Tänze
•    das Essen: afrikanisch lecker
•    Afrikafeeling in den Klassenzimmern
•    Afrika auf der Bühne    
•    und ...
•    und ...
•    und ...


Am 13. Juni 2015 fand das diesjährige Schulfest der Gemeinschaftsschule Althengstett  in der Grundschule in Ottenbronn statt. Bereits in der Woche zuvor ertönten aus dem Schulhaus afrikanische Klänge und Rhythmen und so manch afrikanisches Wort wurde gesprochen. An jedem Morgen fanden sich die Grundschüler dazu in ihren verschiedenen Projektgruppen zusammen, um sich mit dem Thema „Afrika“ zu beschäftigen. Die Ergebnisse sollten anschließend beim Schulfest präsentiert werden. Die einen bedruckten Taschen, andere batikten T-Shirts, wieder andere übten ein afrikanisches Theaterstück ein, manche trommelten und stellten sogar selbst eine Trommel her und alle Kinder sangen viele afrikanische Lieder. Die Kinder beteiligten sich mit großem Eifer und die Augen strahlten bei ihren Ergebnissen.

So waren sie auch stolz und vielleicht auch ein wenig aufgeregt, als sie am Samstag mit ihrer Gruppe auf der Bühne stehen durften und ihren Teil zum Programm beitragen konnten. Viele Besucher waren in der Ottenbronner Mehrzweckhalle erschienen, um zu sehen, was die Kinder alles geschafft hatten. Als die gelungenen Vorführungen beendet waren, durfte jeder die afrikanisch gestalteten Klassenzimmer besichtigen, drucken, spielen oder sich mit Getränken und Essen stärken. Viele Eltern hatten zu einem reichhaltigen Büfett beigetragen und den Auf- und Abbau organisiert. Auch der Förderverein der Gemeinschaftsschule Althengstett beteiligte sich aktiv mit dem Verkauf von leckeren Smoothies.

Vielen Dank für alle Unterstützung!

Närrisches Treiben in Ottenbronn

Narri - narro auch die Ottenbronner Schule hatte am letzten Schultag vor den Ferien eine tolle Faschingsfeier. Im Mehrzweckraum tanzten wir zu fetziger Faschingsmusik mit Luftballons und bewunderten gegenseitig unsere Kostüme.

Frau Glaser zeigte den Schülern die Bilder vom Schlittentag -da gab es viel zu lachen: einige Schlitten flogen direkt durch die Luft. Dannach führte uns die Klasse 1-2 e einen Tanz vor zu dem Lied: Trat ich heute vor die Türe.

auch die Lehrerinnen tanzten mit zu dem Lied: Heut ist so ein schöner Tag u´nd ich flieg... lalalalala

Wintersporttag in Ottenbronn am 5. Februar 2015

Endlich Schnee!

Die gute Schneelage nutzten wir und machten uns trotz schlechter Wettervorhersagen am Donnerstag auf den Weg zum Schlittenhang „Haile“.

Unser Schlittenparkplatz

Nach 2 Unterrichtsstunden ging es endlich los. Zuerst hieß es aber klassenweise aufstellen.

Auf dem Schlittenhang angekommen, ging es richtig ab. Die Piste war super gut präpariert und es gab drei verschieden hohe Schanzen.

Besonders anstrengend war: den Schlitten wieder den Berg raufzuziehen.

Hatte man mal keine Lust zum Rodeln oder Schanzen, ruhte man sich aus oder kletterte auf dem „Naturklettergerüst“ herum.

Große Pause in der GS Ottenbronn