Schuljahr 19/20

Klasse 1/2e Frau Wettstein Klasse 1/2e Frau Wettstein 1/2f Frau Grahm-Reiling 1/2f Frau Grahm-Reiling

Volles Haus beim Krippenspiel der Klassen 1/2

Am 19.12. gab es bei uns an der Grundschule Neuhengstett ein besodneres Ereigniss. Die Klasse 1/2f führte unter der Leitung von Frau Grahm-Reilung und Frau Schüle ihr Krippenspiel auf.

Lerngang der Klassen 1-2e und 1-2f zum Waldenserhof - 27. November 2019

Mit den Nutztieren  Rind und Kuh und Kalb und Huhn

hat auf dem Waldenserhof man täglich zu tun.

In den Klassen 1 und 2 in der Grundschul` am Ort

ging`s den Kindern genauso. Drum traf man sich dort

mit Herrn und Frau Jourdan, den Besitzern des Stalls,

die hatten vieles zu berichten, für UNS jedenfalls.

Nach den Streicheleinheiten für ein tapferes Huhn,

erzählt` uns Herr Jourdan, was man täglich muss tun,

bis das frisch gelegte Hühnerei

in der Schachtel landet – 10erlei,

wie zuvor die Maschine nach Eigrößen sortiert

und kein Ei der Hühnerschar dabei verliert,

wie die Hühner versorgt werden mit Futter und Wasser

und dass ein Ei manchmal braun ist, bisweilen auch blasser.

 

Nach Einblicken in Hühnerhaltung und Eiproduktion

ging`s in den Stall zu den Kühen: Die Futterration

schien nicht genügend manch eifrigen Kindern,

drum gab`s mehr Futter für wiederkäuende Rinder.

Vorsichtig gefüttert wurde von Hand,

was sicher den Beifall des Rindervolks fand.

Herr Jourdan erzählte von Ohrmarken und Fell,

vom Namen der Kälbchen, dem Fressgittergestell,

vom offenen Stall und dem Futtersilo,

von den Kühen auf der Weide und dem Einstreuen mit Stroh.

 

Zum Schluss gab`s zum Dank für viele Infos und Zeit

für Familie Jourdan ein Ständchen: Schön war`s, ihr Leut !

dgr 12/2019

Besuch von Frau Präger von „Prägers Buchlädle Althengstett“ – Lesetüten

Am 07. November 2019 bekamen wir, die Klassen 1-2e und 1-2f, Besuch von Frau Präger von „Prägers Buchlädle“ in Althengstett.

Nachdem sie uns ein lustiges Märchen vorgelesen hat, durften die Zweitklässler den Erstklässlern ihre Lesetüten überreichen. Diese wurden am Ende des letzten Schuljahres traditionell von den jetzigen Zweitklässlern bemalt, um sie nun den Schulanfängern zu überreichen. Gefüllt waren die Lesetüten mit allem, was man zum Lesen braucht: Vom Kinderbuch bis zum Lesezeichen war alles dabei. Auch die Lehrerinnen bekamen eine neue Klassenlektüre in Form eines Märchenbuches.

Wir bedanken uns noch einmal recht herzlich für diese tolle Aktion und die reichlich gefüllten Lesetüten!

                                                                                                                                  WK

Schuljahr 18/19


Schuljahr 17/18


Kürbisschnitzvergnügen – eine gemeinsame Herbstaktion von Kl. 1-2e und 1-2f

Vater, Mutter mit dem Kind kommen in die Schul` geschwind,

tragen Kürbis rund, fast rot, sogar ein Wägele tut Not,

um zu schaffen diese Frucht in die Kellerzimmerflucht.

 

Alle kommen, um zu schnitzen, im Stehen, Bücken oder Sitzen,

diese Herbstfrucht - welche Pracht! -, die sie heute mitgebracht.

 

Sägen, Stifte, Bohrer, Messer

liegen bald auf jedem Tisch

nebst dem Kürbis, prall und frisch,

und es kommt noch besser:

Schnitzschablonen, Handy-Bilder

freies Schnitzen; immer wilder

wird so manche Kürbisfratze,

und da vorn` entsteht `ne Katze,

weiter hinten schafft ein Kind

tief versunken mit Hand und Sinn

sich zum Kürbisinnern hin:

Ins Licht gefördert werden Kerne,

Kürbisfleisch, spagettifädig,

nichts bleibt drin, man ist nicht gnädig,

fördert raus und schafft so Platz

für Aug`und Mund von Fratz` und Katz`.

Eine Stunde wird gewerkelt,

geplant, gesägt, gebohrt, geschnitzt,

dass so mancher Vater schwitzt.

In der Küche unterdessen

warten Würstchen, schon ganz heiß,

Weck und Senf sind nicht vergessen,

großer Hunger folgt auf Fleiß!

 

Zum Schluss ein großes Treffen folgt im Klinkerkreis, im Schulhofrund,

Herbstlieder und –gedichte hört man aus zufried`nem Kindermund.

 

Der Herbst hat heut` sich uns gezeigt in goldner Sonnen-, Kürbispracht,

aus Erst- und Zweitklasskinderaugen hat große Freud` uns angelacht!

                                                                                                dgr 15.10.17


Schulfestprojekt zum Element ERDE

Wir pflanzen Kartoffeln an: Kl. 1d Schuljahr 2015/16

Kartoffeln stecken am 4. Mai 2016

             Vorbereiten des Ackerbodens

             Furchen ziehen mit dem Kartoffelhäufler

             Kartoffeln stecken

             Anhäufeln der Erde

Zufriedene Erstklässler präsentieren stolz ihren kleinen Kartoffelacker.

Unsere Kartoffeln wachsen….Sommer 2016

Wir ernten Kartoffeln: Kl. 2d Schuljahr 2016/17

Kartoffelernte am 5. Oktober 2016

Es war kalt am Erntetag. Die Herbstsonne schien. Die kalten Finger konnten die Kinder am Kartoffelfeuer wärmen.

Jedes Kind durfte die im Frühjahr gesteckten Kartoffeln mit den Händen aus der vorgelockerten Erde ausgraben. Das war herrlich!

Stolze Kartoffelbauer präsentieren „Granola“ und „Desiree“.

Zuvor gelernte Verse über den Einzug der Kartoffel in Europa wurden zum Besten gegeben: „Heidi, heida, Kartoffel aus Amerika…“

Zum Schluss gab es Kartoffeln aus der Glut und Stockbrot. Es schmeckte vorzüglich!

dgr 11/2016


Einschulungsfeier für unsere Neuen am 15. September 2016

Nach dem Gottesdienst in der Waldenserkirche strömten stolze Eltern, Geschwister, Omas und Opas, Onkel und Tanten in unsere Schule. ENDLICH fängt die Schule an! Der große Tag ist da, auf den die neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler sicherlich mit klopfendem Herzen gewartet haben!

Hübsch gemacht hatten sie sich, unsere NEUEN, denn der erste Schultag will gefeiert werden!! Nicht nur den Sonnenschein hatten die Zweitklässlerinnen und Zweitklässler für sie bestellt, sogar durch ein Sonnen(blumen)spalier durften die neuen Mitschülerinnen und Mitschüler zusammen mit ihrer Lehrerin in die Schule einziehen.

Sehr herzlich begrüßten alle Grundschulkinder ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler:

“ In der Schule grüßen wir euch alle.

Sicher habt ihr viele Fragen darum wollen wir euch sagen,

wie es in der Schule ist, ja damit ihr es alle wisst.“

Mächtig aufgeregt waren aber auch die Kinder der 2. Klasse, die zu den vier Elementen „Feuer-Wasser-Erde-Luft“ ein Programm auf der Bühne boten. Nach ihrem selbst illustrierten Regenwurmgedicht versprühten die Zweier viel Freude und Energie bei ihrem Elemente-Tanz, den sie unter der engagierten Anleitung von Frau Pocz eingeübt hatten.

Und nun war es soweit: Kinder der 2. Klasse geleiteten die Erstklässlerinnen und Erstklässler zusammen mit ihrer Lehrerin in ihr Klassenzimmer.

Macht es gut!

Habt Freude am Lernen und Üben!

Wir freuen uns auf unsere gemeinsamen großen Pausen!


After Show Party – Klasse 2 in Aktion

15. September 2016

Gut gelaunt und „ganz in ihrem Element (Erde)“ präsentieren sich die Kinder der 2. Klasse nach der Einschulungsfeier der neuen ErstklässlerInnen im Schulhof – inclusive Regenwurm….:


Rückblick Schuljahr 15/16


Gemüsesuppenfest der Klasse 1d am 20.11.2015

Man nehme:

Knackfrisches Gemüse, gutgelaunte ErstklässlerInnen, kindgerechte  Schneidewerkzeuge, handliche Schäler, große Schüsseln, noch größere Töpfe und sturmerprobte Mütter mit erprobten Rezepten.

Man gönne den Kindern verdiente Pausen am Rande des Geschehens.

Man lasse rühren, wo es nur geht und lade Topfgucker zum Topfgucken ein.

Man staune über Gemüsesuppen „Dreierlei nach Art des Hauses“ und lasse sich beim Anblick des Obstsalates „Neuhengstetter Mischung“ genüsslich das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Man freue sich gemeinsam über das wohlriechende Ergebnis und auf das anstehende Fest am Abend.

Gut aufgelegte ErstklässlerInnen führten am frühen Abend für die  gespannten Eltern und Geschwistern die Geschichte der kleinen Maus „Frederick“ auf.

Draußen regnete es in Strömen – drinnen verströmten Kartoffelsuppe, Kürbissuppe und Gemüsesuppe ihren Duft. Zum Nachtisch gab`s Obstsalat - auch der kleinste Rest wurde noch aus der Schüssel gekratzt….

Mit vollem Bauch, aber ungebrochenem Tatendrang und großer Freude an der Bewegung führten die Kinder abschließend die von Frau Pocz einstudierten Tänze auf. 


Wir begrüßen in unserer Mitte die Schüler und Schülerinnen der Klasse 1d – Einschulung am 17. September 2015

Wir begrüßen die „Einser“ in unserer Mitte

und haben gleich zu Beginn eine Bitte:

Fühlt euch wohl in der Schule und auf dem Hof,

und findet ihr gelegentlich etwas doof,

dann sprecht in der Klasse über dieses Gefühl,

es gibt immer `ne Lösung – wenn man es will !

Haltet euch bitte an die Regeln im Haus:

Nicht rennen, nicht schubsen, seid leise im Flur,

dann seid ihr ganz sicher auf der richtigen Spur!

Wir schlagen und treten auch kein anderes Kind,

weil wir stets freundlich zueinander sind!

Hast du ein Problem, kannst du`s deiner Lehrerin sagen,

dann liegt`s dir nicht wie ein Stein im Magen,

sie hilft wo sie kann, auch bei schlimmem Gefühl:

Es gibt immer `ne Lösung – wenn man es will !

                                                              dgr 09/2015