Berufsvorbereitung an der GMS Althengstett

Klasse 7

  • Berufe der Eltern, Geschwister oder anderer Verwandter.
  • Erkundung von Ausbildungsbetrieben vor Ort.
  • Informationsveranstaltung der Kreishandwerkerschaft: Berufe im Handwerk.
  • Vorstellung von Handwerksberufen durch Fachbetriebe.

 

Klasse 8

  • "Berufsfindung" als Schwerpunktthema im Deutsch- und Fachunterricht.
  • Informationsveranstaltung durch den Berufsberater Herrn Rothfuß in der Schule.
  • Einzelgespräche und Elterngespräche mit dem Berufsberater an der Schule.
  • Einwöchiges Betriebspraktikum, welches in der Schule intensiv vor- und nachbereitet wird.
  • Sozialpraktikum: 20 Stunden in einer sozialen Einrichtung.
  • "Schriftliche Bewerbung" im Deutschunterricht.
  • Girls Day und Boys Day: Die Teilnahme ist für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend.
  • Betriebsbesichtigungen interessierter Schüler/Innen in Industriebetrieben.
  • Besuch von Messen und Fachschulen.
  • Azubis (ehemalige Schüler/Innen) berichten über ihre Erfahrungen im Berufsleben.
  • Berufsvorstellungen von Betrieben oder Einrichtungen in der Schule (Polizei, Landschaftsgärtner, ...)
  • Projekt: "Übergang Schule Betrieb" in den Fächern Deutsch und Mathematik.
  • Kompetenzanalyse Profil AC.
  • Individuelle Beratung der Schüler/innen durch die Lehrer/innen.

Klasse 9

  • Einwöchiges Betriebspraktikum.
  • IHK-Ausbildungsbotschafter.
  • Nach Bedarf Wiederholung oder Erweiterung der Bausteine aus Klasse 8.
  • Individuelle Beratung der einzelnen Schüler/Innen durch Lehrer und Berufsberater.

 

GMS Althengstett geht mit elf Unternehmen und dem Gewerbe- und Handelsverein Bildungspartnerschaften ein

Das Wirtschaftsministerium Baden Württemberg hat das Projekt "Azubi gewünscht - Partnerschaften Schule - Unternehmen" 2010 ins Leben gerufen. Umgesetzt wird dieses Projekt in der Region Nordschwarzwald vom Steinbeis-Innovationszentrum für Unternehmensentwicklung an der Hochschule Pforzheim unter der Leitung von Prof. Dr. Barbara Burkhardt-Reich. Das Steinbeis-Innovationszentrum wird von der IHK Nordschwarzwald, der Kreishandwerkerschaft Calw, dem Staatlichen Schulemamt und der Servicestelle SchuleWirtschaft unterstützt.

Am Montag, den 23. März 2012 wurden von der Schulleitung der GMS und den Vertretern von elf Betrieben sowie dem Gewerbe- und Handelsverein Althengstett die entsprechenden Verträge unterzeichnet.

Folgende Betriebe haben die Vereinbarung zur Bildungspartnerschaft unterzeichnet: Druckhaus Weber, Stema Metallverarbeitungs GmbH & Co KG, Malerbetrieb Weik, bühler holz und handwerk, Bäckerei Schneider, Metzgerei Blum, Rathaus Apotheke, Spedition Morof, Bauunternehmung Morof, Gäckle Raumausstattung, Widmaier Innenausbau Möbelwerkstätte.

Auch Bürgermeister Dr. Clemens Götz war bei der Unterzeichnung der Verträge dabei und wies nochmals auf die bereits bestehende gute Zusammenarbeit zwischen der Werkrealschule und den Betrieben in Althengstett hin. Für Frau Prof. Dr. Burkhardt-Reich war es die 26. Veranstaltung zur Bildungspartnerschaft, die sie begleitet hat. Sie war begeistert von der Anzahl der beteiligten Betriebe in Althengstett: "So etwas habe ich noch nicht erlebt - das ist in der Region einzigartig."